Aktuelles

Die Zeit läuft aus: Keine Schonfrist für Heizwerttechnik

Mit der drastischen Verringerung des Energieverbrauchs sowie der Treibhausgas-Emissionen hat die EU ambitionierte Ziele gesteckt. Für bestimmte Heizsysteme bedeuten die Auflagen der neuen EnEV und der künftigen Ökodesign-Richtlinie das Aus.

Sie entsprechen nicht mehr den geforderten Richtwerten. Die Vorgaben der EnEV gelten bereits ab 01.01.2015, die der Ökodesign-Richtlinie ab 26.09.2015. Ab diesem Zeitpunkt sind viele Heizwertgeräte nicht mehr erhältlich. Alte oder anfällige Geräte sollten also möglichst schnell ersetzt werden. Noch besser: Sie überzeugen Ihre Kunden, schon jetzt auf Brennwerttechnik umzusteigen.

Die EnEV 2014:

Ab 01.01.2015 dürfen Öl- und Gasheizkessel, die älter als 30 Jahre sind, nicht mehr betrieben werden.

Diese Regelung gilt nicht für Niedertemperatur- und Brennwertkessel. Ausgenommen von der Regelung sind außerdem Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen bereits vor dem 01.02.2002 mindestens eine Wohnung vom Eigentümer selbst genutzt wurde.
Bei einem Eigentümerwechsel gilt eine zweijährige Übergangsfrist, in der das veraltete Heizgerät ausgetauscht werden muss.

Die neue Ökodesign-Richtlinie (ErP):

Ab 26.09.2015 dürfen keine Öl- und Gas-Heizwertgeräte mehr verkauft und eingebaut werden.

Einzige Ausnahmen sind raumluftabhängige Heizwert(Kamin)geräte bis 10 kW und Gas-Heizwert-Kombigeräte bis 30 kW in mehrfachbelegten Schornsteinen im Bestand.

Wenn es sinnvoll ist, weiterhin ein Niedertemperatur-Heizsystem einzusetzen, müssen Sie die Anlage vor dem 26.09.2015 austauschen.